Eine Photovoltaikanlage wird manchmal auch Solarstromanlage oder abgekürzt PV-Anlage genannt. Eine Photovoltaikanlage besteht aus mehreren verschiedenen Teilen, die alle über Kabel miteinander verbunden sind. Der größte und wichtigste Teil einer Photovoltaikanlage sind die Solarmodule. Solarmodule bestehen aus vielen zusammengeschalteten Solarzellen (>> mehr). Mit Hilfe der Solarzellen kann eine Photovoltaikanlage die Energie von Sonnenstrahlen in elektrische Energie umwandeln. Eine Photovoltaikanlage erzeugt also elektrischen Strom. Dieser elektrische Strom kann entweder direkt genutzt oder verkauft werden.

Weil Solarmodule die Aufgabe haben Sonnenstrahlen einzufangen, findet man Solarmodule immer im Freien. Sie befinden sich an Stellen, wo die Sonne möglichst viel und lange scheint. Solarmodule werden deshalb häufig auf Häuserdächern befestigt. Dort sind sie einfach zu erkennen. Sie ähneln dunkelblauen Glasplatten oder Dachfenstern.

6 - Photovoltaikanlagen - PV-Anlage Ludwigstrae

 

Solarzellen erzeugen Gleichstrom. Das heißt, der elektrische Strom fließt gleichbleibend nur in eine Richtung. Der Strom aus der Steckdose, den wir zuhause nutzen, ist aber Wechselstrom (>> mehr). Das bedeutet, der elektrische Strom ändert ständig seine Fließrichtung. Der erzeugte Gleichstrom einer Photovoltaikanlage muss also erst in Wechselstrom umgewandelt werden, so dass wir ihn in unserer Wohnung nutzen können. Das erledigt ein sogenannter Wechselrichter. Auch der Wechselrichter ist ein Teil einer Photovoltaikanlage. Der Wechselrichter-Kasten befindet sich meist im Haus und ist daher von außen nicht sichtbar. (>> mehr)

 

Private Anlagen

Eine Photovoltaikanlage kann beliebig groß oder klein gewählt werden. Wenn sich eine Familie dazu entscheidet Solarstrom selbst zu produzieren, ist es möglich eine Photovoltaikanlage platzsparend auf dem Dach des Hauses zu montieren. 6 - Photovoltaikanlagen - PV-Anlage SolarbaumManchmal kommt es vor, dass der Platz auf dem Dach nicht ausreicht oder ungeeignet ist. Eine Alternative wäre im Garten Gestelle zu errichten, auf  denen die Solarmodule befestigt werden. Solche Vorrichtungen, die Solarmodule tragen, werden auch Solarbäume genannt.

 

Solarkraftwerke

6 - Photovoltaikanlagen - PV-Anlage SolarparkDer elektrische Strom aus der Steckdose wird meist von Kraftwerken erzeugt. Diese Kraftwerke sind immens groß. Photovoltaikanlagen können auch im Großen angelegt werden. Eine sehr große Photovoltaikanlage wird als Solarkraftwerk bezeichnet. Das Solarkraftwerk Liebersoe in Brandenburg (Deutschland) hat eine Fläche von 162 Hektar (das ist größer als 210 Fußballfelder) (>> mehr).

 

Photovoltaikanlagen können riesige Kraftwerde sein oder auch kleine private Anlagen. Der größte und wichtigste Teil einer Photovoltaikanlage sind die Solarmodule, die aus einzelnen Solarzellen bestehen.

 

Quellen:
F. Kliche, I. Draeger (2009): Schulpacket Solarsupport – Grundschule und Mittelstufe, Unabhängiges Institut für Umweltfragen, Berlin
http://www.solar-is-future.de/kids/pdf/solarstrom.pdf
http://oursocialmedia.com/germany/firstsolar/grostes-solarkraftwerk-in-deutschland-eroffnet/

Sonnenenergie

ist kostenlos und schadet nicht der Umwelt. (>> mehr)

Photovoltaikanlagen wandeln die Energie von Sonnenstrahlen in elektrischen Strom um, so dass dieser im Haushalt genutzt werden kann.


Solarmodule

bestehen aus vielen zusammengeschalteten Solarzellen (>> mehr)

6 - Photovoltaikanlagen - PV-Anlage Solarmodule


Eine Photovoltaikanlage besteht meistens aus vielen Teilen

Dauer:           2:35 Min

Herausgeber: ReGeTech GmbH


Netzgekoppelte Anlagen

leiten den produzierten elektrischen Strom in das öffentliche Stromnetz.

Inselanlagen

sind nicht mit dem öffentlichen Stromnetz verbunden. Der produzierte elektrische Strom wird selbst genutzt.


Mehr zum Thema

Energieversorgungsproblematik

Wie viel Sonnenenergie erreicht die Erde?

Solaranlagen

Solarstrom

Wie funktioniert eine Solarzelle?

Photovoltaikanlagen

Kraftwerke

Aufbau einer PV-Anlage

Joomla templates by Joomlashine